Santino Bussi im
GARTENPALAIS Liechtenstein.
Zur Tradition der barocken Stuckdekoration


Am 27. Juni 2018 findet um 17.30 Uhr eine Sonderführung zur Tradition der barocken Stuckdekoration im GARTENPALAIS Liechtenstein statt. Eine Anmeldung ist erforderlich
(Informationen untenstehend)!



Santino Bussi wurde in Bissone in der heutigen Schweiz geboren und von Fürst Johann Adam Andreas von Liechtenstein nach Feldsberg berufen. In weiterer Folge war er in Wien tätig, zunächst im Majoratshaus in der heutigen Bankgasse, später im GARTENPALAIS. Die von ihm geschaffene Stuckdekoration umfasste Jagdtrophäen, Allegorien der vier Erdteile, Tugenden und Abenteuer antiker Helden, sowie florale und vegetabile Elemente.

Die Fülle an erzählerischen und detailreichen Motiven, die in sorgfältiger handwerklicher Qualität in der Sala Terrena und dem ersten Stock des GARTENPALAIS ausgeführt wurden, entsprach dem Geschmack um 1700. Die aus Gips gearbeiteten Formen und Figuren ließen gemeinsam mit den Fresken von Johann Michael Rottmayer und den Deckengemälden von Marcantonio Franceschini ein barockes Gesamtkunstwerk entstehen.

Termin: 27. Juni 2018, 17.30 - 18.30 Uhr
Treffpunkt: GARTENPALAIS Liechtenstein, Fürstengasse 1, 1090 Wien
Ticketpreis: EUR 22,-

Bitte beachten Sie: 
Anmeldung erforderlich unter info@palaisliechtenstein.com oder +43 1 319 5767-153


Tickets sind ausschließlich per Online-Buchung und Zahlung mit Kreditkarte oder mit Abholung bis 17.00 Uhr im Büro der Palais Liechtenstein GmbH (rechtes Nebengebäude, Fürstengasse 1, 1090 Wien) erhältlich.

Your tickets

You do not have any tickets in your shopping cart.
Buy now