Nachts im STADTPALAIS Liechtenstein


Überblicksführungen alle 10 Minuten (18.15 - 00.05 Uhr)

 

Das STADTPALAIS Liechtenstein gilt als erstes bedeutendes Bauwerk des Hochbarock in Wien. Als Residenz von Fürst Johann Adam Andreas I. von Liechtenstein konzipiert, wurde es ab 1836 im Stil des „Zweiten Rokoko“ umgestaltet. Erhalten Sie Einblick in die einzigartigen Prunkräume des Palais und lassen Sie sich von barocken Stuckdecken, tonnenschweren Lustern, üppigem Neorokoko Interieur und prachtvoll restaurierten Parkettböden von Michael Thonet beeindrucken.

 

Die Fürstlichen Sammlungen zählen zu den weltweit bedeutendsten und größten privaten Kunstsammlungen der Welt. Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein besitzt heute eine der reichsten Biedermeier-Sammlungen mit Gemälden, Aquarellen, Möbeln und Porzellanen. Ausgewählte Werke sind ebenfalls im STADTPALAIS zu besichtigen.

 

Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Liechtensteins und die aufwändige Restaurierung des STADTPALAIS von 2008 bis 2013, die als bedeutendes Beispiel der Wiener Denkmalpflege gilt. 30-minütige Überblicksführungen führen die Besucherinnen und Besucher durch die Prunkräume.


Es werden ab 18.00 Uhr Zeitkarten vergeben, max. 25 Personen / Führung, eingeschränkte Kapazität (ca. 1.000 Plätze). Der Zutritt zum Palais ist nur im Rahmen der Führungen möglich (Zeitkarten).

 

Im Ballsaal können Weine der fürstlichen Hofkellerei Liechtenstein verkostet werden (18.00 - 00.45 Uhr).

 

Bitte beachten Sie die FFP2-Masken-Pflicht sowie 2,5 G-Einlasskontrolle (geimpft, genesen, gültiger PCR-Test). 

 

Foto: STADTPALAIS Ballsaal © Fotomanufaktur Grünwald

Ihre Tickets

Es befinden sich keine Tickets in Ihrem Warenkorb.