Restaurierung & Vergoldung
eines barocken Baujuwels


Am 7. November 2018 findet um 17.30 Uhr eine Sonderführung zum Thema Restaurierung & Vergoldung im STADTPALAIS Liechtenstein statt.
Eine Anmeldung ist erforderlich (Informationen untenstehend)!



Die Restaurierung eines barocken Baujuwels

Das STADTPALAIS Liechtenstein in exquisiter Wiener Innenstadtlage gilt als erstes bedeutendes Bauwerk des Hochbarocks in Wien. Nach fast fünf Jahren Renovierungsarbeiten erstrahlt es seit 2013 in altem Glanz. 



Die Revitalisierung war eine der umfangreichsten Restaurierungen nach wissenschaftlich-denkmalpflegerischen Grundsätzen der letzten Jahre in Wien. Dabei stand der Einsatz authentischer Materialien und der originalen Bautechnik im Vordergrund: So wurden zum Beispiel die weltberühmten Thonetböden – dort, wo sie schadhaft waren – in minutiöser Handarbeit intarsiert. Für die Nachwebung einzelner Seidenbespannungen wurde die Adaptierung eines Webstuhls, der über 20.000 Kettfäden verarbeitet, veranlasst.



Die Restaurierung ist außerdem als wichtiges Beispiel der Wiener Denkmalpflege anzusehen, die im Besonderen den Alterswert unterstreicht. Neuvergoldungen erfolgten daher nur dort, wo Ergänzungen durchgeführt werden mussten, sonst wurde die rund 170 Jahre alte Vergoldung nur gereinigt. Insgesamt wurden 1,5 Kilogramm Blattgold (rund 150.000 Stück) verwendet und in rund 54.000 Arbeitsstunden per Hand aufgetragen.


Termin: 7. November 2018, 17.30 - 18.30 Uhr
Treffpunkt: STADTPALAIS Liechtenstein, Bankgasse 9, 1010 Wien
Ticketpreis: EUR 22,-

Bitte beachten Sie: 
Anmeldung erforderlich unter info@palaisliechtenstein.com oder +43 1 319 5767-153


Tickets sind ausschließlich per Online-Buchung und Zahlung mit Kreditkarte oder mit Abholung bis 17.00 Uhr im Büro der Palais Liechtenstein GmbH (rechtes Nebengebäude, Fürstengasse 1, 1090 Wien) erhältlich.

Ihre Tickets

Es befinden sich keine Tickets in Ihrem Warenkorb.
Jetzt kaufen