Allgemeine Geschäftsbedingungen - Benützungsordnung


Stand März 2017

 

1. GELTUNGSBEREICH

 

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in weiterer Folge „AGB“ genannt) der Palais Liechtenstein GmbH (in weiterer Folge „Palais“ genannt) gelten für jede Bestellung von Tickets im Webshop des Palais, per E-Mail oder per Telefon in ihrer zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung gültigen Fassung. Der Webshop findet sich auf der Homepage des Palais unter www.palaisliechtenstein.com.

 

1.2. Die AGB sind auf der Homepage des Palais unter www.palaisliechtenstein.com veröffentlicht und können vom Kunden abgespeichert und/oder ausgedruckt werden.

AGB & Benützungsordnung drucken

 

1.3. Mit der Bestellung von Tickets akzeptiert der Kunde die AGB. Die AGB sind daher Vertragsbestandteil. Es gelten ausschließlich diese AGB. Abweichende Bedingungen werden vom Palais nicht anerkannt und sind daher auch nicht Vertragsinhalt, es sei denn, das Palais hat den Abweichungen ausdrücklich und schriftlich zugestimmt.

 

1.4. Dem Palais ist es vorbehalten jederzeit Änderungen der AGB vorzunehmen.

 

2. VERTRAGSPARTNER UND MEDIENINHABER

Palais Liechtenstein GmbH
Fürstengasse 1
1090 Wien

Telefon +43 1 319 57 67-0

office@palaisliechtenstein.com


Geschäftsführung: Erich Urban

Firmenbuch FN 247671y
Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien
UID: ATU 61252316

 

3. Zustandekommen des Kaufvertrages

3.1. Die Bestellungen im Online Shop des Palais können ausschließlich per Internet über die auf der Homepage des Palais www.palaisliechtenstein.com zur Verfügung gestellte Maske und können ausschließlich in deutscher oder englischer Sprache erfolgen.

 

3.2. Zur Abgabe einer Bestellung ist das Online-Bestellformular auszufüllen. Dazu müssen alle im Bestellformular mit * gekennzeichneten Pflichtfelder wahrheitsgemäß, vollständig und korrekt ausgefüllt werden. Der Kunde haftet für allfällige Kosten aufgrund unrichtiger oder unvollständiger Angaben.

Durch Anklicken der Schaltfläche „DATEN ÜBERPRÜFEN“ werden die vom Kunden online eingegebenen Daten auf Vollständigkeit überprüft und in einer Übersicht nochmals dargestellt.

Durch Anklicken der Schaltfläche "JETZT KAUFEN" gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages ab.

Vor Anklicken der Schaltfläche „JETZT KAUFEN“ hat der Kunde die AGB durch Anklicken der Schaltfläche „ICH AKZEPTIERE DIE AGB“ zu akzeptieren.

Nach Abgabe eines verbindlichen Angebots erhält der Kunde vom Palais eine E-Mail an die von ihm bekannt gegebene Adresse, die den Eingang der Bestellung bestätigt und in ihren Einzelheiten anführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots des Kunden durch das Palais dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass die Bestellung eingegangen ist. Die Bestellbestätigung folgt unmittelbar nach dem Anklicken „JETZT KAUFEN“.

Nach Annahme des Angebots des Kunden durch das Palais wird dem Kunden eine Reservierungsbestätigung samt Geschäftsbedingungen per E-Mail übermittelt.

 

3.3. Der Kaufvertrag mit dem Palais kommt erst durch Zusendung der Reservierungsbestätigung zustande, da diese als Annahme des Angebots durch das Palais gilt. Die Reservierungsbestätigung ist gleichzeitig das Eintrittsticket zur jeweils gebuchten Führung oder Veranstaltung.

 

3.4. Bei Bestellungen von Tickets per E-Mail oder per Telefon erhält der Kunde vor dem Zustandekommen eines Vertrages die gegenständlichen AGB zur Kenntnisnahme. Punkt 3.3. ist sinngemäß anzuwenden.

 

4. Kaufpreis, Versandkosten, Lieferbedingungen

4.1. Die aktuellen Preise sind auf der Homepage des Palais unter www.palaisliechtenstein.com einsehbar. Alle Preisangaben verstehen sich in EURO und enthalten die gesetzlich vorgesehene Umsatzsteuer.

 

4.2. Das Palais behält sich allfällige Preisänderungen vor. Über etwaige Preisänderungen wird der Kunde vor Zustellung der Reservierungsbestätigung informiert.

 

4.3. Falls das Palais die Bestellung nicht annehmen oder nicht ausführen kann, weil beispielsweise kein Ticket mehr verfügbar ist, so wird der Kunde darüber umgehend per E-Mail benachrichtigt. Bereits geleistete Zahlungen werden dem Kunden zurückerstattet.

 

4.4. Die Reservierungsbestätigung ist das Eintrittsticket und muss zur jeweils gebuchten Führung oder Veranstaltung ausgedruckt als Buchungsnachweis mitgebracht werden. Es werden keine zusätzlichen Eintrittstickets per Post versandt. Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass das Eintrittsticket leserlich ist. Unleserliche oder unvollständige Eintrittstickets werden vom Palais nicht akzeptiert.

 

4.5. Pro Reservierungsbestätigung darf der Kunde nur ein Druckexemplar des Eintrittstickets anfertigen. Eine Vervielfältigung der Reservierungsbestätigung/ des Eintrittstickets ist verboten. Das Palais behält sich die Geltendmachung allfälliger Schadenersatzansprüche bei Verstoß dieser Verpflichtung vor. Das Eintrittsticket ist grundsätzlich übertragbar. Der Kunde trägt im Falle der Weitergabe dafür Sorge, dass dem Übernehmer die AGB bekannt sind. Das Eintrittsticket darf jedenfalls nur einmalig verwendet werden und ist dann nicht mehr übertragbar.

 

4.6. Das Feilbieten und Verkaufen von Eintrittstickets ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch das Palais nicht zulässig.

 

5. Zahlungsmöglichkeiten und –bedingungen

5.1. Die Zahlung erfolgt ausschließlich per Kreditkarte (MasterCard oder VISA) über die auf der Homepage des Palais unter www.palaisliechtenstein.com zugängliche Maske. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt und nach den aktuellen Sicherheitsstandards. Die vom Kunden angegebenen Kreditkartendaten werden ausschließlich an das Kreditkartenunternehmen weitergegeben. Nach Angabe der erforderlichen Daten und Anklicken der Schaltfläche „JETZT KAUFEN“ ist die Bestellung verbindlich und kann nicht mehr adaptiert werden.

 

5.2. Im Falle von individuellen Gruppenführungen, welche per E-Mail oder telefonisch bestellt werden, erfolgt die Bezahlung ausschließlich per Banküberweisung auf die nachstehende Kontoverbindung des Palais:
Allgemeine Sparkasse Oberösterreich
IBAN: AT78 2032 0321 0021 6542
BIC: ASPKAT2LXXX
Vom Palais wird eine entsprechende Rechnung gelegt.

6. Eigentumsvorbehalt

Die Tickets bleiben bis zur deren vollständiger Bezahlung im Eigentum des Palais.

 

7. HAFTUNG

Es gelten die Haftungsbestimmungen dieser AGB und die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

 

8. Rücktrittsrecht

8.1. Gemäß § 18 Abs 1 Z 10 Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz steht dem Kunden grundsätzlich kein Rücktrittsrecht zu. Jedoch werden von Seiten des Palais folgende Rücktrittsmöglichkeiten angeboten:

 

8.2. Im Falle von individuellen Gruppenführungen, welche per E-Mail oder telefonisch bestellt werden, steht dem Kunden ein unentgeltliches Rücktrittsrecht für die Dauer von 14 Tagen ab Vertragsabschluss, jedoch spätestens bis 10 Tage vor Beginn der individuellen Gruppenführung, zu.

 

8.3. Im Falle von öffentlichen Führungen, welche per Internet über die auf der Homepage des Palais www.palaisliechtenstein.com zur Verfügung gestellte Maske bestellt werden, steht dem Kunden ebenfalls ein unentgeltliches Rücktrittsrecht für die Dauer von 14 Tagen ab Vertragsabschluss, jedoch spätestens bis 4 Tage vor Beginn der öffentlichen Führung zu.

 

8.4. Im Falle von sonstigen Veranstaltungen (beispielsweise Konzerte) steht dem Kunden gemäß § 18Abs 1 Z 10 Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz kein Rücktrittsrecht zu.

 

8.5. Der Rücktritt hat jedenfalls schriftlich zu erfolgen.

 

9. Datenschutz

Durch Anklicken der Schaltfläche „JETZT KAUFEN“ stimmt der Kunde der elektronischen Speicherung der von ihm angegebenen Daten zu. Sämtliche Kundendaten, die sich aus Anfragen und Bestellungen ergeben werden nur für die Abwicklung des jeweiligen Geschäftsfalles genutzt. Die Daten werden nur dann an Dritte weitergegeben, wenn dies zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten erforderlich ist.

 

10. BENÜTZUNGSORDNUNG

Durch den Erwerb eines Eintrittstickets unterwirft sich der Kunde bei Besuch der Veranstaltung oder bei der Teilnahme einer Führung der Benützungsordnung des Palais. Die Benützungsordnung ist auf der Homepage des Palais unter www.palaisliechtenstein.com einsehbar und ausdruckbar. Zudem hängt die Benützungsordnung im Eingangsbereich des Palais aus.

 

11. SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder nach Vertragsabschluss werden, bleibt davon die Wirksamkeit dieser AGB im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine wirksame Regelung, die der Zielsetzung, welche die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben, am nächsten kommt.

 

12. Schlussbestimmungen

12.1. Die Vertragsbeziehungen zwischen dem Palais und Kunden aufgrund von Online-Bestellungen und sämtliche Ansprüche daraus unterliegen dem Recht der Republik Österreich unter Ausschluss der Normen des Internationalen Privatrechtes und des UN-Kaufrechts.

 

12.2. Für Streitigkeiten aus den Vertragsbeziehungen zwischen dem Palais und Kunden ist das für
den Sitz des Palais sachlich und örtlich zuständige Gericht ausschließlich zuständig.

 

13. Informationen und Fragen an:

Palais Liechtenstein GmbH

Abteilung Eventmanagement & Besucherservice
Fürstengasse 1

1090 Wien

Telefon +43 1 319 57 67-0 (Mo-Fr 9.00 - 17.00 Uhr)

info@palaisliechtenstein.com


BENÜTZUNGSORDNUNG

Mit Benützen und Betreten der Liegenschaften mit den Anschriften

-    Fürstengasse 1, 1090 Wien samt den darauf errichteten Gebäuden, Grünanlagen, Wegen, Ausstellungsräumen sowie insbesondere dem Gartenpalais Liechtenstein und
-    Bankgasse 9, 1010 Wien samt den darauf errichteten Gebäuden, Grünanlagen, Wegen, Ausstellungsräumen sowie insbesondere dem Stadtpalais Liechtenstein (in weiterer Folge kurz „Areal“ genannt)

akzeptieren die Besucher die nachstehende Benützungsordnung der Palais Liechtenstein GmbH (in weiterer Folge kurz „Palais“ genannt).

1. Die Mitarbeiter des Palais kontrollieren die Einhaltung der Benützungsordnung. Bei Verstößen gegen diese Benützungsordnung ist das Palais berechtigt, Haus- und/oder Benützungsverbote gegen Besucher auszusprechen. Die Besucher haben die Mitarbeiter des Palais höflich und zuvorkommend zu behandeln. Den Anweisungen der Mitarbeiter sind unverzüglich Folge zu leisten.
2. Die Benützung des Areals erfolgt auf eigene Gefahr. Dem Palais ist es gestattet, den Zutritt zum Areal und die Benützung des Areals jederzeit und ohne Angaben von Gründen zu verbieten.
3. Aus Sicherheitsgründen sind sämtliche Zugänge, Stiegen und Stufen des Areals freizuhalten.
4. Das Betreten des Areals ist nur über die dafür vorgesehenen Eingänge und Ausgänge gestattet. Fluchttüren dürfen nur in Notfällen benutzt werden.
5. Das gesamte Areal – insbesondere die darauf errichteten Gebäude, Grünanlagen, Wege, etc. – sind schonend zu benützen und rein zu halten. Für jede vorsätzliche oder fahrlässige Beschädigung des Areals macht das Palais Schadenersatzansprüche geltend.
6. Abfälle sind in den auf dem Areal aufgestellten vorgesehenen Behältnissen zu entsorgen.
7. Das gesamte Areal wird videoüberwacht.
8. Am gesamten Areal ist Rauchen verboten.
9. Besuchern ist das Befahren des Areals mit Fahrzeugen aller Art sowie das Abstellen derselben auf dem Areal nur mit vorhergehender, schriftlicher Genehmigung des Palais, unter Beachtung der diesbezüglichen Vorschriften und der angebrachten Verkehrszeichen und Bodenmarkierungen, gestattet. Das Palais ist berechtigt, Fahrzeuge, die diesen Anordnungen zuwider gefahren oder abgestellt werden, auf Kosten des Fahrzeughalters vom Areal entfernen zu lassen.
10. Sportliche Aktivitäten - beispielsweise Skateborden, Inlineskaten, Fahrradfahren - sind auf dem Areal verboten. Ausgenommen davon ist die Zufahrt zum Kinderspielplatz beim GARTENPALAIS mit Kinderfahrrädern. Das Abstellen von Fahrrädern (für Erwachsene und Kinder) auf dem Areal ist verboten.
11. Das Mitnehmen von Tieren auf das Areal ist nicht gestattet. Davon ausgenommen ist die Mitnahme von Assistenzhunden nach vorheriger Anmeldung bei der Verwaltung des Palais.
12. Überbekleidung (Mäntel, Jacken, Hüte, etc.), Schirme, Stöcke, Rucksäcke, Taschen und sonstige Gebrauchsgegenstände ab einer Größe von 21 x 30 Zentimeter sind vor Betreten der auf dem Areal errichteten Gebäude ausnahmslos an der Garderobe abzugeben. Für abgegebene Gegenstände übernimmt das Palais keine Haftung.
13. Die Mitnahme von Speisen und Getränken sowie das Essen und Trinken auf dem Areal ist verboten. Hiervon ausgenommen sind entsprechende Veranstaltungen in den dafür vorgesehenen Veranstaltungsräumen.
14. Eigene elektrische und elektronische Geräte – beispielsweise Fernseh- und Radioapparate – dürfen nur mit Zustimmung des Palais und gegen jederzeitigen Widerruf verwendet werden. Die Lautstärke ist derart gering zu halten, dass keinerlei Lärmbelästigung anderer Besucher sowie Anrainer entsteht.
15. Das Musizieren sowie das Beschallen mit technischen Einrichtungen ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Palais auf dem Areal verboten.
16. Foto-, Film- sowie Videoaufnahmen und dergleichen sind am Areal aus urheberrechtlichen Gründen verboten, es sei denn, es wurde zuvor eine schriftliche Genehmigung des Palais oder der „LIECHTENSTEIN. The Princely Collections, Vaduz-Vienna“ eingeholt. Der Besucher hat diese Genehmigung mitzuführen und vorzulegen.
17. Jede Lärmentwicklung ist aus Rücksichtnahme auf Anrainer und andere Besucher zu vermeiden.
18. Für das Areal gibt es eine sowohl auf der Homepage www.palaisliechtenstein.com einsehbare als auch im Eingangsbereich des Areals ausgehängte Brandschutzordnung, die Bestandteil dieser Benützungsordnung ist. Die Vorschriften der Brandschutzordnung sind ausnahmslos einzuhalten.
19. Das Hantieren mit offenen Feuer – beispielsweise Kerzen – ist untersagt. Ausnahmen kann das Palais erteilen.
20. Die Ausstellungsbereiche am Areal können nur durch vorherige Anmeldung und Erwerb eines gültigen Eintrittstickets besucht werden.
21. Das Zeichnen in den Ausstellungsräumen ist erlaubt, allerdings nur mit Bleistift (keine Tinte, keine Farbe) und nur mit Zeichenblöcken, die nicht größer als A4 sind. Staffeleien, Stühle und das Zeichnen auf dem Boden sind nicht gestattet.
22. Fremd- und Privatführungen sind nur mit vorhergehender schriftlicher Genehmigung durch das Palais erlaubt.
23. Das Verteilen sowie das Auflegen von Informationsmaterial ist nur mit Genehmigung des Palais gestattet.
24. Betteln, Hausieren und das Verkaufen von Waren aller Art auf dem Areal ist verboten.
25. Begleitpersonen von Kindern sind verpflichtet, diese stets zu beaufsichtigen.
26. Der Aufenthalt unter den Bäumen am Areal bei Sturm und Unwetter ist gefährlich und daher verboten.
27. Bei Eis und Schnee dürfen nur die geräumten und gestreuten Wege des Areals betreten werden. Bei Dunkelheit dürfen nur die ausreichend ausgeleuchteten Wege des Areals benutzt werden.
28. Das Betreten der Grünanlagen des Areals ist verboten.
29. Das Betreten des Areals außerhalb der auf der Homepage www.palaisliechtenstein.com ausgewiesenen Öffnungszeiten ist nur bei vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch die Verwaltung des Palais gestattet.


Erich Urban
Geschäftsführung


Ihre Tickets

Es befinden sich keine Tickets in Ihrem Warenkorb.
Jetzt kaufen